Erbrecht

Vor dem Erbfall

ist es der Erblasser, der rechtliche Beratung benötigt, um bei der Gestaltung der Erbfolge nach ihm keine unbeabsichtigten Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Sie Ihre Vermögensnachfolge planen, ist es wichtig, dass Sie die gesetzliche Erbfolge kennen, damit Sie wissen, wie sie sich auf Ihre persönliche Lebenssituation auswirkt.Ich werde Ihre persönliche und wirtschaftliche Situation sorgfältig aufnehmen, um Ihre Vorstellungen mit Hilfe der gesetzichen Gestaltungsmöglichkeiten umzusetzen.

Nach dem Erbfall

ist es oftmals so, dass der Nachlass unklar ist und zunächst ermittelt werden muss. Wenn der Nachlass feststeht, ist entweder zu entscheiden, ob die Erbschaft sinnvollerweise auszuschlagen ist oder es muss zur Festellung der Höhe der einzelnen Erbanteile Auskunft von einem Erben verlangt werden.

Innerhalb einer Erbengemeinschaft herrschen nicht selten unterschiedliche Vorstellungen davon, wie die Erbschaft aufgeteilt und/oder verwertet werden soll. Insbesondere, wenn Immobilien an die Kinder oder eine andere Personenmehrheit vererbt werden, sei es durch gewillkürte Erbfolge – also z.B. durch Testament – oder durch die gesetzliche Erbfolge, besteht oft Uneinigkeit darüber, ob verkauft, verwertet oder selbst genutzt werden soll.

Ganz häufig gelingt es mir, die Nachlassauseinandersetzung mit einer Gesamteinigung abzuschließen. Eine solche Einigung kann auf verschiedenen Wegen erzielt werden.

Einmal, indem ich mich mit allen Parteien an einen Tisch setze und mit einem an die Mediation angelehnten Konzept die verschiedenen Vorstellungen koordiniere und strukturiere. Auf diesem Weg stellt sich oft heraus, dass die einzelnen Interessen nicht unbedingt konträr sind sondern schlicht unterschiedlich und dass sie sich gut zusammenführen lassen.
Eine andere Möglichkeit ist die, dass ich ausschließlich Ihre Einzelinteressen vertrete und mit den übrigen Parteien, die meist ebenfalls anwaltlich vertreten sind, einen Vergleich aushandele.

Selbstverständlich vertrete ich Sie erforderlichenfalls gerne auch in einem gerichtlichen Verfahren.