Gebührenordnung

Es ist mir besonders wichtig, Sie frühzeitig über die Kosten zu informieren, die auf Sie zukommen werden. Verstehen Sie es deshalb bitte nicht falsch, wenn ich bereits in unserem ersten Gespräch, unter Umständen schon bei unserem ersten telefonischen Kontakt das Thema Kosten anspreche. Ich gehe ganz einfach von mir aus: Wenn ich etwas kaufe oder bestelle, möchte ich auch wissen, was ich bezahlen muss – bevor ich kaufe oder bestelle – nicht hinterher. Durch diese frühzeitige Offenlegung der auf Sie zukommenden Kosten sind Sie vor Überraschungen geschützt.

Zivilrecht
Im Zivilrecht (z.B. Familienrecht, Erbrecht, Mietrecht, Verkehrsunfallrecht) richten sich die Kosten nach dem sogenannten Gegenstandswert, also nach dem Wert, um den gestritten wird. Dieser ergibt sich entweder direkt aus der Forderung selbst (z.B. Fahrzeugschaden in Höhe von € 5.000,00) oder er wird vom Gesetz festgelegt (z.B. Kindesunterhalt: 12-facher monatlicher Unterhalt). Ist der Gegenstandwert ermittelt, ergibt sich aus dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz), für welche Tätigkeit welche Gebühren anfallen und wie hoch diese sind. Das ist nicht ganz einfach und ich werde es Ihnen deshalb gerne an Ihrem konkreten Beispiel erklären.

Andere Rechtsgebiete
In anderen Rechtsgebieten wird die anwaltliche Tätigkeit nach sogenannten Rahmengebühren abgerechnet.

Honorarvereinbarung
In bestimmten Fällen ist es sinnvoll, von den gesetzlichen Vorgaben abzuweichen und eine Honorarvereinbarung abzuschließen.

Rechtsschutzversicherung
Selbstverständlich arbeite ich mit allen Rechtsschutzversicherungen zusammen.